Huma Bhabha

Aliens und Archaische Masken, Picasso und A. R. Penck: Seit über Zwanzig Jahren arbeitet Huma Bhabha an einem Werk, dessen Spirituelle Kraft und Eigenständigkeit lange übersehen wurden. Jetzt, wo ihre Skulpturen über den Dächern des Metropolitan...

Weiter lesen »

Die Mutter der Arte Povera

Weiter lesen »

Made in Japan

Abstraktion ist ein Importprodukt: Eine phantastische Ausstellung im Bahnhof Rolandseck zeigt, wie viel die Kunst der Moderne Japan verdankt...

Weiter lesen »

Elizabeth Peyton

Elizabeth Peyton hat Bilder von Napoleon, Sid Vicious und Angela Merkel gemalt. Sie sagt, Geschichte manifestiere sich in Menschen. In einem ihrer seltenen Interviews gibt die Künstlerin einen Einblick in ihre Arbeitsweise...

Weiter lesen »

AD Architectural Digest Germany

Ausgewählte Artikel

Weiter lesen »

Griechische Pein

Am 8. April eröffnet die Documenta 14 in Athen. Dort hält sich die Vorfreude in Grenzen. Eine Spurensuche vor Ort lässt auch für Kassel nichts Gutes erahnen...

Weiter lesen »

Armory Show New York: Sammler profitieren von Trump

*Die Welt – 4. März 2017 | Die Zeit des Protests gegen die neue Regierung war kurz, jetzt wird wieder gefeiert: Auf der Armory Show in New York trifft man auf stille Kunst und euphorische Sammler beim Großeinkauf....

Weiter lesen »

Robert Morris: Bauchgefühl im Spiegelkabinett

Die Welt, 31. Dezember 2016 | Unter den Machos der Minimal Art ist Robert Morris der emotionalste und intuitivste. In Berlin bitten nun seine alten und ganz neuen Skulpturen zum Tanz...

Weiter lesen »

Morsezeichen eines Seelenschreibers

Die Welt – 24. September 2016 | Cerith Wyn Evans in der Galerie Neu in Berlin...

Weiter lesen »

Die Stasi verstand nichts

Die Welt – 27. August 2016 | Mit ihrer Kunst überwand Ruth Wolf-Rehfeldt die Grenzen der DDR. Nach dem Mauerfall aber wurde sie vergessen. Ein historischer Fehler....

Weiter lesen »

Änderung der Verfassung

Die Welt – 13. Februar 2016 | Die Künstlerin Raphaela Vogel ist die erste große Entdeckung des Jahres. In Berlin hat sie eine Welt aufgebaut, die man so noch nicht kannte...

Weiter lesen »

Wenn die Welt explodiert

Welt am Sonntag – 7. Februar 2016 | Cyprien Gaillard in der Sammlung Stoschek und im K20...

Weiter lesen »

Es war Liebe

Welt am Sonntag – 13. Dezember 2015 | Während Kubas Öffnung voranschreitet, haben drei italienische Träumer jetzt die erste private Galerie in Havanna eröffnet. Sie erklären den globalisierten Kunsthandel aus dem Geiste der Renaissance....

Weiter lesen »

Aus und vorbei!

Welt am Sonntag – 18. Oktober 2015 | Wir haben schon länger geahnt, dass die Frieze Art Fair der Immobilienmarkt der Kunst ist. Hier zählen nur Namen, Preise und ein guter Look. In diesem Jahr verspielt die Messe ihren Kredit. Ein Abgesang....

Weiter lesen »

Gemalte Bauchschmerzen

Welt am Sonntag – 16. August 2015 | Der Künstler Bernhard Martin war schon mal ganz oben. Dann stürzte er ab. Jetzt ist er wieder da. Was er malt, ist für alle zu viel. Warum man seine Arbeiten trotzdem unbedingt sehen muss....

Weiter lesen »

Jetzt rieche ich es auch

Die Welt – 4. Juli 2015 | Dieses Werk muss man fühlen: Zur Baseler Ausstellung der Künstlerin Anicka Yi ...

Weiter lesen »

Die Prophetin des Internets

Die Welt – 16. Mai 2015 | In den 80ern war das Fernsehen die wichtigste psychotechnische Macht. Gretchen Bender wollte dem Medium mit ihrer Kunst die Autorität nehmen. Eine Weitsicht, die jetzt wieder bestaunt werden kann....

Weiter lesen »

Andrea Zittel

Art Review – May 2015 | “Anyone can learn something here, entirely on their own. Oftentimes people learn to protect something that they previously didn’t care for at all. We live in an unconstrained community”...

Weiter lesen »

Banksy ist Establishment, elitär und teuer

Die Welt – 2. April 2015 | Überall werden Graffiti des britischen Künstlers aus den Wänden geschnitten, um sie teuer zu verkaufen. Ein Fall im Gaza-Streifen zeigt aber, wie verantwortungslos auch Banksy selbst agiert....

Weiter lesen »

Was tun, wenn man nichts tun kann?

Welt am Sonntag – 22. März 2015 | Das russische Aktivistenkollektiv "Chto Delat?" zeigt in einer Berliner Galerie, wie es Putin in Moskau stürzen will. ...

Weiter lesen »

Mehr Zeit

BLAU – Nr. 1 2015 | Wer Kunst nur noch scrollt, sieht Namen, Preise, Looks. Und verliert den Blick fürs Wesentliche. Ein Ruf nach Entschleunigung. Und wahrer Obsession....

Weiter lesen »

Hauptsache smart

Welt am Sonntag – 28. Dezember 2014 | Wer vernetzt die globale Kunstszene? Junge Multitasker wie der Ausstellungsmacher und Start-up-Gründer Eugenio Re Rebaudengo. Eine Annäherung....

Weiter lesen »

Rebecca Horn

Art Review – December 2014 | Her work populates the collections of major museums, and alongside celebrated names such as Nam June Paik, Joseph Beuys, Marina Abramović and Yoko Ono, the German artist is one of the most influential of her generation....

Weiter lesen »

Schluss mit lustig

Welt am Sonntag – 30. November 2014 | Sind Museen die neuen Spielplätze? Ist eine Hängematte eine soziale Plastik? Eine Notwehr gegen die Zudringlichkeiten der Erlebniskunst...

Weiter lesen »

Andro Wekua

Welt am Sonntag – 26. Oktober 2014 | Andro Wekua macht aus Skulpturen und Gemälden ziemlich gruselige Raumcollagen. Nun zeigt er eine neue Albtraum-Vision in London....

Weiter lesen »

Marc Camille Chaimowitz

Die Welt – 25. Oktober 2014 | Ende der Sechzigerjahre, als andere Künstler den White Cube entdeckten und darin Objekte aufstellten, die ebenfalls wie Würfel aussahen – hart, kantig, maskulin –, entschied sich Marc Camille Chaimowitz, den Raum...

Weiter lesen »

Manifesta 10

Art Review – October 2014 | It stinks. Visitors to the State Hermitage Museum in St Petersburg hold their sleeves and tissues in front of their noses, even though the rickety windows are already letting in the summer air. Conservation requirements for...

Weiter lesen »

Ryan Trecartin

ArtReview – Summer 2014 | The speedy, narcissistic, smartphone-slick hysteria of the LA-based artist’s films seem echoed in his life, but don’t be deceived: the chaos has a system....

Weiter lesen »

Zu Tode professionalisiert

Welt am Sonntag – 3. August 2014 | Der Jungunternehmer Magnus Resch analysiert den Kunstbetrieb als sexy Business, verkauft Profile von Sammlern und erteilt Galeristen Nachhilfe in Management...

Weiter lesen »

Mit weitem Winkel ins Chaos geschaut

Die Welt – 26. Juli 2014 | Kollwitz-Preisträgerin 2014: Corinne Wasmuht beschreitet malerische Wege in die Zukunft...

Weiter lesen »

Erntedankfest auf der Kunstfarm

Welt am Sonntag – 20. Juli 2014 | Die Megagalerie Hauser & Wirth eröffnet nach Stützpunkten in Zürich, London und New York ausgerechnet im beschaulichen Somerset eine Filiale – mit Skulpturenpark, Halbpension und Bastelkursen für die ganze Familie....

Weiter lesen »

Skulptur, vom Sockel gestoßen

Die Welt – 12. Juli 2014 | Auch hinter dem Eisernen Vorhang blühte die Konzeptkunst: Die Galerie Żak Branicka in Berlin entdeckt die polnische Künstlerin Zofia Kulik wieder...

Weiter lesen »

Heinrich Kühn. Der Lichtbildmaler

**Lange hat man in Heinrich Kühns samtig schimmernden Fotos nur die schnöde Kopie der Malerei gesehen. Das ist zum Glück vorbei. Heute wundert man sich eher, warum seine Zeitgenossen diese Farbaufnahmen nicht so gesehen haben wie wir heute: als große...

Weiter lesen »

Subversives für die Bonzen

Welt am Sonntag – 8. Juni 2014 | Kunst ist heute so gesellschaftskritisch wie nie zuvor. Und doch bleibt sie mit Geld und Politik verflochten wie zur Zeit Michelangelos. Eine Analyse....

Weiter lesen »

Biennale für Völkerkunde

Art. Das Kunstmagazin – 06/2014 | Die 8. Berlin-Biennale erzählt Geschichten von Menschen, Dingen und Kulturen neu. ART stellt acht Künstler vor und sprach mit dem Kurator....

Weiter lesen »

Bei den Fetischen des alten West-Berlin

Die Welt – 30. Mai 2014 | Alle zwei Jahre findet in der Hauptstadt die Welt-Kunstschau Berlin Biennale statt. Zuletzt war das oft öder Sozialkundeunterricht. Jetzt macht ein Kurator aus Mexiko die Schau wieder interessant. ...

Weiter lesen »

Ist das Kunst oder macht das Dreck?

Die Welt – 27. Mai 2014 | Von den Stoffen, die uns umgeben: Kassel entidealisiert die Natur mit Kunstharz und Knallbrause. ...

Weiter lesen »

Im Netz oder auf dem Mars

Welt am Sonntag – 27. April 2014 | Katja Novitskova hat für ihre Generation das Schlagwort "Post Internet" geprägt. Jetzt stellt sie bei Kraupa-Tuskany Zeidler aus....

Weiter lesen »

Das alles und noch viel mehr

Welt am Sonntag – 20. April 2014 | Vier Jahre nach seinem Tod ehrt das New Yorker MoMA Sigmar Polke. Nicht als großen Maler, sondern als dadaistisches Allround-Genie....

Weiter lesen »

Mit Mut zur Lücke. Franz Erhard Walther

Monopol – 04/2014 | Die Kunst von Franz Erhard Walther soll man berühren – oder gar anziehen. Damit schafft er es sogar auf die Documenta. Wie ihm das gelang? Ein Besuch im hessischen Fulda ...

Weiter lesen »

Love Is Colder Than Capital at Kunsthaus Bregenz

ArtReview – 04/2014 | Exhibitions that organise themselves around sociological issues are tricky propositions. Within them, works often function as props for a curator who wants to use socially relevant themes to increase his or her chances of appearing...

Weiter lesen »

Udo Kittelmann: Kuratoren-Genie oder Zirkusdirektor?

art. Das Kunstmagazin – 03/2014 | Eine Erfolgsbilanz des Direktors der Berliner Nationalgalerie nach fünf Jahren im Amt...

Weiter lesen »

Speculations on Anonymous Materials, Fridericianum Kassel

ArtReview – January & February 2014 | Utopias are out. The artistic self as well. And who still cares about narration, abstraction or anything like the museum space? Not the current generation of young artists, whom Susanne Pfeffer – new director...

Weiter lesen »

Strandgut der Seele. Kurt Kocherscheidt bei CFA

Die Welt – 4. Januar 2014 | Kurt Kocherscheidt ist kein vergessener Maler. Er wurde gar nicht erst bekannt. Nun entdeckt die Galerie CFA in Berlin seine bizarren Bilder....

Weiter lesen »

Zweifellos serienreif

Welt am Sonntag – 22. Dezember 2013 | Auflagenwerke sind die billigste Möglichkeit, große Namen zu sammeln. Sie sind aber auch ein schönes Testgelände für künstlerische Experimente. Ein Blick auf den Markt...

Weiter lesen »

Deine Frau, das unbekannte Wesen

Welt am Sonntag – 1. Dezember 2013 | Franz Erhard Walther ist ein berühmter Künstler. Was niemand weiß: Seine Werke näht seine Exfrau Johanna Walther. Ein Interview mit einem Kunst-Dream-Team...

Weiter lesen »

Abstrakter Pop

art. Das Kunstmagazin – 26. November 2013 | Eine neue Generation von Künstlern feiert mit einer Doppelausstellung in Turin und London die digitale Revolution der Malerei. Ihre Version der Abstraktion: Schönheit, Style und Sexyness. Gesine Borcherdt...

Weiter lesen »

Biennale Istanbul

art. Das Kunstmagazin – 16. September 2013 | Die 13. Istanbul Biennale ist den "Barbaren" gewidmet, jenen Menschen, die sich für die Meinungs- und Glaubensfreiheit einsetzen ungeachtet der Konsequenzen. Doch im Kontext der demonstrierenden Menschen...

Weiter lesen »

Ohne Masterplan. Kirsi Mikkola

art. Das Kunstmagazin – Nr. 9/2013 | Nach Jahren kreativer Ladehemmung hört die finnische Malerin Kirsi Mikkola ihre innere Stimme heute besser den je – und die klingt trotz der quirligen Farbpalette ihrer psychedelischen Strahlen-Collagen tief,...

Weiter lesen »

Friedrich von Borries: RLF. Entpolitisierung der Gesellschaft

art. Das Kunstmagazin – 2. September 2013 | Er selbst ist ein Phänomen und sein Roman wird zum Phänomen einer Gesellschaft, die es nicht merkt, wenn man ihr den Spiegel vorhält. Mit "RLF" legt Friedrich von Borries einen Roman vor, der bei aller...

Weiter lesen »

Der Herr der Handschriften

Welt am Sonntag – 1. September 2013 | Egidio Marzona ist als Sammler von Minimal Art und Konzeptkunst bekannt. Wenige wissen, dass er auch 1,5 Millionen Künstlerbriefe, Notizen und Kataloge besitzt. Nun schenkt er sein riesiges Archiv den Staatlichen...

Weiter lesen »

Künstlernachlässe. Zwischen Pietät und Prestige

Die Welt – 11. August 2013 | Die Zeit der jungen Stars am Markt ist vorbei. Jetzt werden unterbewertete oder vergessene Helden der Vergangenheit wiederentdeckt. Wie die Nachlässe von Künstlern zur Goldgrube für Galerien werden....

Weiter lesen »

Tobias Zielony at Berlinische Galerie

ArtReview 2013 | ‘Much of modern art is devoted to lowering the threshold of what is terrible,’ wrote Susan Sontag in "On Photography" (1977). Using the example of Diane Arbus’s posing pariahs, she bid farewell to a medium that gets us accustomed...

Weiter lesen »

Stille, surreale Spiritualität. Zum Tod des Malers Norbert Schwontkowski

Monopol – 17. Juni 2013 | Den tiefsten Themen zugewandt und von zarter Melancholie: Der Bremer Maler Norbert Schwontkowski hat ein ungewöhnliches Werk geschaffen, das von der Kunstwelt erst spät entdeckt wurde. Jetzt ist der Künstler im Alter von...

Weiter lesen »

Berlin Beyond the Myths. A Round Table Discussion

ArtReview – April 2013 | Berlin has an almost mythical reputation as a centre of artistic licence and creativity, powering the European art scene, but is there any truth in all this? ArtReview convened a panel of experts representing the various constituencies...

Weiter lesen »

Warum denn nicht Häuser sammeln? Zvi Hecker bei Nordenhake

Die Welt – 7. April 2013 | Architekturausstellungen scheinen ein neuer Trend unter Berliner Galeristen zu sein. So werden Gebäudeskizzen zu Kunst. Jüngstes Beispiel: Zvi Heckers radikale Entwürfe bei Nordenhake...

Weiter lesen »

Auf der Flucht vor den Kältestrahlen

Die Welt – 30. März 2013 | Die Berliner Galerie Lehman zeigt Polaroids von Horst Ademeit...

Weiter lesen »

Autocenter. Berlins wahre Kunsthalle

art. Das Kunstmagazin – März 2013 | Das 2001 von den Künstlern Maik Schierloh und Joep van Liefland gegründete Autocenter gehört längst zu Berlins spannendsten Orten für zeitgenössische Kunst. Nach mehr als 150 Ausstellungen in Berlin-Friedrichshain...

Weiter lesen »

Neïl Beloufa at Kunstraum Innsbruck

Art Review – January 2013 | Where’s Innsbruck? What it’s like? Well, it’s worth the journey. In the course of just two years Veit Loers, veteran exhibitions-maker with a taste for the darker side of power, has invited Danh Vo, Gregor Schneider...

Weiter lesen »

Der angelsächsische Kompromissfuß. Stanley Brouwn bei Konrad Fischer

Die Welt – 15. Dezember 2012 | Ein Fuß, das sind 30,48 Zentimeter. Oder auch: Schuhgröße 48 ½.Die Maßeinheit, in der heute vor allem Piloten und Engländer denken, stammt also offenbar von einem Yeti. Ob Stanley Brouwn das im Kopf hatte, als er...

Weiter lesen »

Astrup Fearnley Museum, Oslo

Flash Art – November/December 2012 | The sun dances on a sail-like rooftop. Wooden walls rise up to the water, facing a little park and beach. No way around it: the new building of the Astrup Fearnley Museum in Oslo, designed by Renzo Piano, is a gem...

Weiter lesen »

Boom am Bosporus

Welt am Sonntag – 18. November 2012 | Malen gegen Militärs und Muezzins: Istanbul hat sich in den vergangenen Jahren zu einer neuen Kunstmetropole entwickelt. Ein Gang über die Istiklal Caddesi – wo Welten zusammenprallen....

Weiter lesen »

Koksmaschine für die Vitrine. Yarisal & Kublitz bei Gerhardsen Gerner

Die Welt – 27. Oktober 2012 | Vielleicht hatte Siegmund Freud ja doch recht. Zufälle gibt es nicht – alles, was uns in die Hände fällt, ist Niederschlag unserer Wünsche. Doch wieso sollte sich ein junges Künstlerpaar aus Berlin den Tod der Emmanuelle-Darstellerin...

Weiter lesen »

Raoul De Keyser. Rührende Welt aus den Fugen

taz. die tageszeitung – 14. August 2012 | Stille und Leere prägen seine Bilder. Und doch trifft der Belgier Raoul De Keyser dort den Nagel auf den Kopf, wo sich andere vor lauter Bildüberflutung die Sicht versperren. Die Galerie Barbara Weiss zeigt...

Weiter lesen »

Revolution im Kopf. Ein Treffen mit Julie Mehretu

Welt am Sonntag – 5. August 2012 | Julie Mehretu hat der abstrakten Malerei neues Leben eingehaucht, als alle Welt nur von Figuration sprach. Heute werden für ihre Bilder bis zu fünf Millionen Dollar bezahlt. Ein Treffen in Berlin....

Weiter lesen »

Georg Baselitz Interview: Ich war dagegen

art. Das Kunstmagazin – 3. August 2012 | Georg Baselitz zeigt in Salzburg neue Bilder. Seine Figuren stehen darin nicht nur wie üblich auf dem Kopf, sondern sind farblich ins Negativ verkehrt. Und natürlich trifft man auf alte Bekannte. Warum er keine...

Weiter lesen »

Komm in den totgesagten Park und schau. Rundgang über die dOCUMENTA (13)

artnet – 8 Juni 2012 | Der Wind bläst scharf durchs Kasseler Fridericianum. Draußen regnet es Bindfäden, und man fragt sich, wann endlich einer die Tür schließt. Dass die beiden Seitenflügel im Erdgeschoss praktisch leer sind, sorgt für noch...

Weiter lesen »

Zeit des Erwachens. Der Freundeskreis der Nationalgalerie braucht mehr Grandezza

artnet – 2. April 2012 | Im Grunde ist ja alles super mit der Kunst. Gerhard Richter in Berlin, Das neue Städel in Frankfurt am Main. Deutschland hatte gleich zwei Top-Ereignisse im ersten Kunstquartal 2012. Die Macher sind glücklich: Üppiger ...

Weiter lesen »

Alles fliesst. Claude Parent bei Esther Schipper

artnet – 21. Februar 2012 | Architekturzeichnungen auszustellen, dürfte eigentlich kein besonders lukratives Geschäft sein. Wer kauft schon gern Gebäudeskizzen? Trotzdem widmet die Galerie Esther Schipper den Entwürfen des französischen Architekten...

Weiter lesen »

Keine Kunst für Öl

artnet – 3. Februar 2012 | Nonna Materkova zeigt in London was Mäzenatentum auch sein kann – „The Forgetting of Proper Names” mit Wojciech Bąkowski, Anna Molska, Agnieszka Polska, Calvert 22, London. ...

Weiter lesen »

„Zeichnen heisst, die Dinge zu verstehen“. Atelierbesuch bei Thomas Scheibitz

artnet – 19. Januar 2012 | Ein Gatter, ein Plattenbau, und auf die Spree regnet es Bindfäden. Ein paar Krähen flattern in Richtung Reichstagsödland, auf der anderen Seite hat die „Ständige Vertretung“ ihre Türen geöffnet und schickt den Vorabendmief...

Weiter lesen »

Das Imperium ist zurück. EIGEN + ART ist wieder auf der Art Basel zugelassen

artnet – 18. Januar 2012 | Als Judy Lybke vor einem Jahr seinen Rauswurf aus der Art Basel verkündete, ging ein Aufschrei durch die Presse. Immerhin sei Brad Pitt sein Kunde, und mit der „Neuen Leipziger Schule“ habe er eine Weltmarke etabliert,...

Weiter lesen »

Still, aber nicht sprachlos. Vlatka Horvat bei ŻAK | BRANICKA

artnet – 12. Januar 2012 | Große Kunst mit kleinen Gesten – Versuche gibt es derzeit viele, sich aufgeblasenen Blockbustern entgegenzustellen, wie sie gerne Großmessen und Investorenvillen bevölkern. Doch nur wenige Künstler schaffen den Sprung...

Weiter lesen »

Methusalems Rache. Konrad Klapheck bei Michael Haas

artnet – 18. November 2011 | Musste das wirklich sein? Musste man Konrad Klapheck, dessen seltsam-surrealistische Bilder von Schreib- und Nähmaschinen, Baggern, Bügeleisen und Badewannenarmaturen ab 1955 vierzig Jahre lang sexuell verklemmte BRD-Häuslichkeit...

Weiter lesen »

Zeittraum. Gesine Borcherdt talks to Katja Strunz

Flash Art – March April 2011 | Gesine Borcherdt: Your sculptures evoke the vocabulary of classic modernism: Constructivism, Suprematism, Minimalism — Aleksander Rodchenko, Kazimir Malevich, Robert Smithson. What drew you to the forefathers of reduced...

Weiter lesen »

Alle lieben Rentiere. Carsten Höller im Hamburger Bahnhof

taz. die tageszeitung – 1. Dezember 2010 | Carsten Höllers Ausstellung „Soma“ im Hamburger Bahnhof in Berlin ist spektakulär, unterhaltsam und epigonal...

Weiter lesen »

Neapel – Schaut auf diese Stadt!

Monopol – Nr. 2/2008 | Neapel, das muss die Hölle sein. Eine Müllkippe, ein Mafialoch – ewig bedroht vom Vesuv. Doch hier herrscht auch gute Energie, hier brodelt die Kunstszene. Ein Rundgang durch Südeuropas kreativste Metropole....

Weiter lesen »