Teilen

NEUROPLASTICS

NEUROPLASTICS
Klasse Zipp // Universität der Künste
curated by Gesine Borcherdt

 

OPENING // August 31, 2021, 6 pm

 

FINISSAGE // September 10, 2021   

7pm: Talk // Byung-Chul Han –

Die Austreibung des Anderen

8:30pm: Concert // „Die Apotheke“ (Bela B Felsenheimer,  Konstanze Habermann, Thomas Zipp) - Neurotransmitters 


LOCATION 
FELD+HAUS Projects, Seestr. 131

13353 Berlin

Das Gehirn ist eine lebende Plastik. Es verändert sich zeitlebens, nichts ist darin festgeschrieben, wenn wir es nicht wollen. Die Realität sieht allerdings meist anders aus. Wir denken, fühlen und handeln aufgrund von neuronalen Pfaden, die, einmal angelegt, immer wieder benutzt und weiter verfestigt werden. Der Psychobiologe Donald Hebb drückte es so aus: „Neurons that fire together, wire together.“ Kampf, Flucht oder Erstarrung, vor Urzeiten angelegt im limbischen System, sind bis heute unsere spontanen Reaktionen auf Gefahr – oder auf das, was wir dafür halten. Dass wir uns anders entscheiden und unser Gehirn bis ins hohe Alter aktiv beeinflussen können, ist eine relativ junge Erkenntnis der Wissenschaft. Meditative Praktiken hingegen greifen schon seit tausenden von Jahren auf die Fähigkeit zurück, unsere Wahrnehmung und somit unsere Beziehungen zu anderen und zu uns selbst zu verändern. Werden wir im digitalen Zeitalter wieder darauf zurückgreifen?

Viele Arbeiten in der Klasse von Professor Thomas Zipp an der Universität der Künste Berlin spiegeln die Beschäftigung mit unseren Beziehungen. Sie sind geprägt von psychologischen und persönlichen Themen, von Erinnerungen und Zukunftsgedanken anhand eigener Erfahrungen. Es geht um das Verhältnis zu potentiellen Partner*innen, zur Familie, zur Kindheit, zum Körper, zur vom Menschen gebauten Welt oder zur Natur. Die Grundstimmung ist tastend, suchend, fragend, spielerisch, sich behauptend, ohne festgelegt zu sein. Unruhig, sehnsüchtig, perplex. Die Nerven liegen blank. „Neuroplastics“ arbeitet diese Atmosphäre heraus und gibt den damit verbundenen Fragestellungen Raum, die sich in Performance, Musik, Malerei, Skulptur oder Video, immer aber auf plastische Weise entfalten.


Felix Becker
Brecheisen (Athalia Altmann, Judith Konitzer, Mascha Naumann)
Mina Büker
Charlotte Eitelbach
Media Esfarjani
Milan Dölberg
Ferdinand Dölberg
Kaddi Hemmerling
Hu Jinchi
Barış Kalkan
Magnus Krüger
Rainer Menke
Mascha Naumann
Sara Noubani
Anita Nurzaie
Joram Schön
Selou Sowe
Eli Steinbrenner
Marleijn Specking & De Nietsfabriek
Jannik Steinmeyer
Yannick Riemer
Luise Tismer
Ana Tomic
Rüdiger Wenk
Greta Wildhage
Moritz Zeisner
Alon Zinderman
Thomas Zipp